Kreutzer, Hans Joachim: Die dichterische Entwicklung Heinrichs von Kleist

E-Mail
20,00 €
Beschreibung

Kreutzer, Hans Joachim
Die dichterische Entwicklung Heinrichs von Kleist
Untersuchungen zu seinen Briefen und zu Chronologie und Aufbau seiner Werke
Neubearbeitete und mit einem Nachwort versehene Auflage

Der Weg Heinrichs von Kleist von den Traditionen einer alten und bedeutenden Familie, die gleichsam zum Urgestein des Militärstaats Brandenburg-Preußen gehörte, führte in kaum nachvollziehbarer Geschwindigkeit und nur scheinbar tastender Unsicherheit in die Welt der großen Zeit deutscher Dichtung um 1800, als Spätaufklärung, die Ära der Klassik und der Romantik einander überlagerten. Weniger als ein Jahrzehnt, in dem er seiner wahren Bestimmung leben konnte, war dem Dichter vergönnt. In umfassendem Ausgriff in die Geschichte der literarischen Kritik und der sich allmählich entfaltenden neueren Philologie zeichnet Hans Joachim Kreutzer die Werkchronologie Kleists und die Physiognomie dieses Dichtertums nach.

Hans Joachim Kreutzer, Literatur- und Musikwissenschaftler, em. Prof. für Deutsche Philologie der Universität Regensburg, Promotion in Hamburg, lehrte in Münster, Göttingen (Habilitation), Ann Arbor, Peking und Pisa, war Visiting Fellow des Trinity College Cambridge. Lebt in München. Ehrenpräsident der Heinrich von Kleist-Gesellschaft (1978-1992 Präsident). 1980 bis 1996 Herausgeber des Kleist-Jahrbuchs, 1985 Wiederbegründung des Kleist-Preises. Forschungsschwerpunkte: Literatur des 15. bis 20. Jahrhunderts; Grenzgebiete von Literatur und Musik (Bach, Händel, Mozart, Schubert, zeitgenössische Oper)

Zusätzliche Informationen